Please wait while you are redirected...or Click Here if you do not want to wait.

Was vor einigen Jahren die Rev-Share-Programme gewesen sind, scheinen Heute die Trading-Plattformen zu sein. Speziell die, die mit Kryptow├Ąhrung handeln und damit ihre Gewinne erzielen. Uns soll es recht sein, so k├Ânnen wir unser Risiko des Totalverlust (welches bei solch hohen Gewinnchancen nicht ganz unrealistisch ist) angenehm streuen ohne viel Mehraufwand zu haben, da hier tats├Ąchlich unser Geld f├╝r uns arbeitet und wir so gut wie nichts weiter tun m├╝ssen. Was bei den Rev-Share-Programmen noch schwierig war, weil es jeweils mit „Arbeit“ verbunden war, ist hier nun mit ├╝berschaubarem Aufwand m├Âglich.

Somit geh├Ârt CRYP TRADE CAPITAL nun zu unserem Portfolio welches f├╝r unser passives Einkommen sorgt:

Wir m├╝ssen uns f├╝r eine der drei Anlageformen entscheiden. Im Grunde entscheidet unser Budget das bereits f├╝r uns:

Wir legen unser Geld also ein ganzes Jahr an un k├Ânnen unsere Gewinne zwei Mal im Monat auszahlen lassen. Das klingt f├╝r mich perfekt, denn meine „Arbeit“ mit diesen Portalen m├Âchte ich auf 2 Tage im Monat reduzieren. An diesen Tagen gehen wir also all unsere „Milchk├╝he“ ab und ├╝berweisen uns unser passives Einkommen auf das Gesch├Ąftskonto, damit unser Steuerberater wieder was zu tun hat.

Wir wollten eigentlich knapp unter 5.000 USD bleiben aber der Unterschied hat uns doch noch mal ├╝berzeugt, den Mega-Tarif zu nehmen. Denn w├╝rden wir $4.500 investieren, erhielten wir $796 monatlich (Standart-Tarif, 17,7 %). Bei $5.000 machen wir den Sprung von 17,7 % auf 23,7 % im Monat, was mal eben ein monatliches Einkommen von $1.185 bedeutet. Also $500 mehr investieren und $390 monatlich mehr erhalten – da f├Ąllt uns die Entscheidung dann doch leicht. Und wir haben unseren Einsatz schneller wieder eingespielt (Risiko-Minimierung), falls das Unternehmen innerhalb von diesem Jahr doch von Bildfl├Ąche verschwinden sollte.

Einzahlen k├Ânnen wir aktuell via Bitcoin, Ethereum, AdvCash und Perfectmoney. Die ersten beiden sind nat├╝rlich unsere Favoriten aber sch├Ân zu sehen, dass hier auch Menschen investieren k├Ânnen, die nichts mit Kryptow├Ąhrung zu tun haben.

Anmeldung bei CRYP TRADE CAPITAL

Wir melden uns also ├╝ber DIESEN LINK an und werden erstmal gepr├╝ft, ob wir wirklich „Mensch“ oder vielleicht doch „Maschine“ sind:

Auch wenn wir uns vielleicht manchmal wie eine Maschine oder ein Roboter f├╝hlen … hier sagen wir lieber „Ich bin kein Roboter“. Dann kommen wir auch zur Unternehmensseite.

Wir klicken oben rechts auf den roten Button „Registrieren“ und geben dann unsere Daten (eine Handy- oder Festnetznummer wird ben├Âtigt!) an:

Unser Land (Deutschland) finden wir unter „D“ aber auf englisch: Germany. Pro Telefonnummer k├Ânnen wir nur ein Konto einrichten.

Nachdem wir auf „Registrieren“ geklickt haben, erhalten wir per E-Mail einen Freischaltcode, den wir auf der n├Ąchsten Seite eintragen m├╝ssen. Alles zum Schutz. Wir f├╝hlen uns hier also schon mal ganz gut beh├╝tet.

Nun gelangen wir auch das erste Mal ins „Dashboard“ und sind begeistert. Ich selbst bin ein sehr visueller Mensch, daher spielt es f├╝r mich eine gro├če Rolle, ob ein Portal auch rein optisch etwas hergibt. Ob das ein Kriterium sein sollte, wenn es um Investieren geht? Ich denke schon. Zumindest darf es nicht umgekehrt sein: Eine unprofessionelle, unsch├Âne, technisch nicht saubere Seite l├Âst in mir Misstrauen aus, welches aus meiner Sicht auch berechtigt ist. Wenn ein Unternehmen so viel Umsatz macht, sollte Budget vorhanden sein, um einen guten Designer und einen guten Programmierer zu bezahlen.

Von der deutschen ├ťbersetzung bin ich dann aber doch eher genervt – da sollten sie unbedingt noch mal Jemanden ran setzen. Ich schalte die Sprache wieder um auf Englisch.

Investieren in CRYP TRADE CAPITAL

Was m├╝ssen wir nun machen, damit unser Geld f├╝r uns arbeitet? Drei Schritte:

  1. Bitcoin-Wallet hinterlegen (weil wir mit Bitcoins einzahlen wollen)
  2. USD-Wallet aufladen (also mit unseren Bitcoins das CRYP-TRADE-Wallet in USD aufladen)
  3. Anlageplan ausw├Ąhlen.

Let’s go:

1: Bitcoin-Wallet hinterlegen: Profileinstellungen >Zahlungseinstellungen

2: USD-Wallet aufladen: Dashboard > Wallet.USD > Einzahlen

Im n├Ąchsten Schritt tragen wir ein, wie viel USD wir anlegen wollen und womit wir zahlen m├Âchten:

Wir klicken auf „Einzahlen“ und haben nun 15 Stunden Zeit, das Geld an die dort genannte Adresse zu schicken. Vorher werden noch mal alle Informationen aufgelistet, die wir ganz unten mit Klick auf „Proceed to Checkout“ best├Ątigen m├╝ssen. Damit werden wir dann zu dem typischen Anbieter Coinpayments weitergeleitet, der uns auch noch mal sagt, welchen Betrag wir wohin ├╝berweisen m├╝ssen. Dieser checkt dann, ob das passiert ist und sagt CRYP TRADE CAPITAL dann, dass alles in Ordnung ist und gibt das Geld frei:

Nach ein paar Minuten – jenachdem wie lange das Bitcoin-Netzwerk gerade so f├╝r 2 Best├Ątigungen ben├Âtigt – erhalten wir die Best├Ątigung:

Um von dort wieder zu CRYP TRADE CAPITAL zu kommen, m├╝ssen wir noch mal auf deren Website gehen. Bisschen unn├Âtig kompliziert.

Es hat noch ein paar Minuten gedauert, bis das Geld im Wallet zur Verf├╝gung stand:

3. Nun k├Ânnen wir endlich das Geld investieren: Oben rechts auf „Investieren“ klicken und dann den entsprechenden Plan ausw├Ąhlen:

Auf der n├Ąchsten Seite geben wir an, wieviel wir investieren wollen und geben dann nat├╝rlich das USD-Wallet mit der entsprechenden Kohle aus:

Mit Klick auf „Erstellen Mega“ sind wir auch schon fertig und k├Ânnen unsere Anlage hier einsehen:

Nun hei├čt es: Abwarten. Wir werden hier von den Auszahlungen berichten:

CRYP TRADE CAPITAL Erfahrungen – unser Protokoll:

Nach 24 Stunden haben wir die ersten $39,51 verdient. Das sind genau die planm├Ą├čigen 0,79 % pro Tag:

Tag 3:

Es hat nur 12 Stunden gedauert und das Geld war auf unserem Konto:

Am 12. Tag haben sich bereits wieder 474,12 USD angesammelt:

Wie geht es weiter? In folgendem Artikel gibt es alle aktuellen Infos und einen sehr transparenten Blick in ein laufendes Konto:

https://getgolden.de/cryp-trade-capital-erfahrungen